I · The Phantom Menace  
  II · Attack of the Clones  
  III · Revenge of the Sith  
  IV · A New Hope  
  V · The Empire Strikes Back  
  VI · Return of the Jedi  
 

Obi-Wan Kenobi

Obi-Wan Kenobis Herkunft ist unbekannt. Er dürfte bereits kurz nach seiner Geburt in den Jedi-Tempel auf Coruscant gebracht worden und zum Jedi ausgebildet worden sein. Er war Qui-Gon Jinns Padawan-Schüler und dessen rechte Hand.

Während der Belagerung Naboos wurde er im Alter von 25 Jahren zusammen mit seinem Meister entsandt, um in geheimer Mission die Lage auf Naboo aufzudecken. Die beiden kamen der Handelsföderation auf die Schliche, und verhalfen Königin Amidala zur Flucht von Naboo. Durch die Notlandung auf Tatooine lernte Obi-Wan Anakin Skywalker kennen. In der Schlacht von Naboo kämpfte er an Qui-Gons Seite gegen Darth Maul, und tötete ihn kurz nachdem dieser Qui-Gon tödlich verwundet hatte. Obi-Wan schloss seine Ausblidung zum Jedi ab und nahm umgehend Anakin Skywalker als seinen Padawan an.

10 Jahre später wurden beide nach einem Attentatsversuch auf Senatorin Amidala gemeinsam mit deren Schutz beauftragt. Während Anakin die Senatorin beschützte, machte sich Obi-Wan auf die Suche nach den Hintermännern, und fand sie nicht nur auf Kamino in der Person von Jango Fett, sondern er kam auch der geheimen Produktion einer Klonarmee auf die Spur, die überraschenderweise von einem Jedi in Auftrag gegeben sein und für die Republik geschaffen werden sollte.

Zeitleiste Obi-Wan
Obi-Wan wurde 61 Jahre vor der Balance der Macht geboren.
Wohl als Kleinkind kam Obi-Wan zu den Jedi. In seiner Jugend wurde er von Qui-Gon Jinn augebildet
Mit 25 erlebte er den Konflikt um Naboo, und Anakin wurde sein Schüler.
Mit 35 diente er zu Amidalas Schutz und erlebte den Ausbruch der Klonkriege
Mit 38 erlebte er die Ausrufung des Imperiums und ging ins Exil nach Tatooine
Mit 57 machte er Luke mit der Macht bekannt. Er stellte sich dem Kampf mit Vader und ging zur Macht über.

Obi-Wan verfolgte Fett bis nach Geonosis, wurde dort aber von Count Dooku gefangengenommen. Als Anakin und Padmé ihm zur Hilfe kamen, wurden auch sie gefasst, und alle drei sollten in der Arena von Geonosis hingerichtet werden. Durch das rechtzeitige Eintreffen von Jedi und Klontruppen konnten alle drei gerettet werden, aber dieser Vorfall markierte den Beginn der Klonkriege.

In den folgenden drei Jahren kämpften Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi in vielen Schlachten gemeinsam in den Klonkriegen, und sie wurden zu Helden auf Seite der Republik. Die beiden verband eine echte Freundschaft.

Als Kanzler Palpatine von General Grievous entführt wurde, wurden Obi-Wan und Anakin beauftragt, ihn zu befreien. Dies gelang auch. Obwohl ihm dies nicht zustand, ernannte Palpatine Anakin daraufhin zu seinem persönlichen Vertreter im Rat der Jedi, dem mittlerweile auch Obi-Wan angehörte. Der Rat stand Anakin skeptisch gegenüber. Obi-Wan, der Anakin sehr ins Herz geschlossen hatte, stand dadurch mehr und mehr zwischen Anakin und dem Rat.

Bald darauf wurde Obi-Wan nach Utapau entsandt, da sich Grievous dort versteckt halten sollte. Obi-Wan konnte Grievous tatsächlich stellen und auch besiegen. Unmittelbar darauf musste er jedoch erfahren, dass sich die republikanischen Klontruppen, mit denen er gekämpft hatte, auf Grund von Palpatines Order 66 gegen ihn wendeten, und nur knapp konnte er ihnen entkommen, als die Truppen glaubten, er wäre in den Tod gestürzt.

Obi-Wan beriet sich daraufhin mit Yoda und Senator Bail Organa, und mußte entsetzt erkennen, dass sich Anakin dem Sith-Lord Darth Sidious angeschlossen und den Jedi-Tempel niedergemetzelt hatte. Anakin war zu Darth Vader geworden. Obi-Wan informierte die schwangere Padmé über diese erschütternden Ereignisse. Obwohl er nie offiziell von Anakins und ihrer Beziehung erfahren hatte, hatte er verstanden, dass sie Anakins Kind erwartete. Als sie Anakin dann aufsuchte, folgte er ihr heimlich auf ihrem Schiff nach Mustafar.

Als Anakin dort Padmé angriff, schritt er ein, und es begann ein furchtbarer Kampf zwischen ihm und Anakin. Obi-Wan verwundete Anakin schwer und machte ihn kampfunfähig. Er musste mit ansehen, wie Anakin schwerste Verbrennungen nahe einem Lavafluss erlitt. Voller Entsetzen tötete Obi-Wan Anakin nicht, sondern ließ ihn verwundet zurück.

Ein letztes Mal traf Obi-Wan sich mit Yoda und Senator Bail Organa auf Polis Massa, wohin er Padmé mitnahm, die nun im Sterben lag. Sie brachte dort Zwillinge zur Welt, und konnte Obi-Wan noch mitteilen, dass sie spüre, dass noch Gutes in Anakin sei, bevor sie verstarb. Yoda ging ins Exil, und Organa adoptierte die kleine Leia. Obi-Wan nahm den kleinen Luke mit nach Tatooine, und vertraute ihn Beru und Owen Lars an, um ihn vor seinem Vater zu schützen. Ab dann zog sich Obi-Wan unter dem Namen Ben in eine kleine Hütte in der Einöde auf Tatooine zurück, und verbarg sich vor dem Imperium.

Luke lernte Ben in den folgenden Jahren kennen, ohne aber über dessen und seine eigene Vergangenheit bescheid zu wissen.

19 Jahre nach seiner Flucht nach Tatooine war Obi-Wan der Adressat einer verzweifelten Botschaft Prinzessin Leias. Als ihr Diplomarsschiff über Tatooine von imperialen Truppen gefangen genommen wurde, verbarg sie die Baupläne des Todessterns in R2-D2 und beauftragte diesen, die Pläne zu Obi-Wan zu bringen. Mit Lukes Hilfe gelang dies. Nachdem Strumtruppen die Farm der Lars niedergebrannt hatten, überzeugte Obi-Wan Luke, den Planeten zu verlassen, und die Pläne nach Alderaan, Leias Heimat, zu bringen, wofür sie den Schmugglerpiloten Han Solo anheuerten. Die drei kamen aber nie dort an, da Alderaan durch das Imperium zerstört worden war, und gelangten direkt auf den Todesstern. Während Luke und Han Prinzessin Leia befreiten, konnte Obi-Wan den Traktorstrahl deaktivieren. Dann jedoch traf er auf Darth Vader, der Jahrzehnte zuvor sein Schüler und Freund gewesen war. Im Lichtschwertkampf mit Darth ließ sich Obi-Wan scheinbar besiegen, wurde aber gleichtzeitig eins mit der Macht.

In der Folge konnte Obi-Wan Luke zweimal mit Hilfe der Macht erscheinen, einmal in der Eiswüste von Hoth, wo er Luke anwies, nach Dagobah zu gehen, um Jedi-Meister Yoda zu suchen, und sich von diesem ausbilden zu lassen. Ein zweites Mal auf Dagobah nach Yodas Tod, um Luke endlich dessen Herkunft zu bestätigen und ihn auch über seine Zwillingsschwester Leia aufzuklären.

Nachdem Luke und die Rebellen das Imperium besiegen konnten, erschien Obi-Wan ihm ein letztes Mal auf Endor - vereint in der Macht mit Yoda und dem geretteten Anakin.

 













Weitgereister Jedi
Obwohl er für das Fliegen an sich nicht viel übrig hatte, bereiste
Obi-Wan Kenobi in seinem Leben viele verschiedene Welten, darunter im Lauf der Jahrzehnte auch folgende Planeten:

Darüberhinaus sprach Obi-Wan im Orbit von Yavin zu Luke und erschien ihm auf Hoth, Dagobah und Endor.

 

© christianspoo.com