I · The Phantom Menace  
  II · Attack of the Clones  
  III · Revenge of the Sith  
  IV · A New Hope  
  V · The Empire Strikes Back  
  VI · Return of the Jedi  
 

Die Feuchtfarm der Familie Lars

Außerhalb der Städte lebten auf Tatooine vereinzelt Feuchtfarmer. Dies war an sich verwunderlich, da Tatooine fast ausschließlich von Wüste bedeckt und der Boden nicht fruchtbar war. Die Hitze erlaubte keinen Anbau im Freien. Hinzu kamen die Gefahren der Wildnis außerhalb der Städte. Zwischen Tusken und Farmern kam es immer wieder zu Zwischenfällen. Dennoch zogen einige das Leben in der Weite der Wüste anderen Orten vor. Belohnt wurden sie mit einem unabhängigen Leben.

Wasser war kostbar auf dem trockenen Planeten Tatooine, und so zogen die Feuchtfarmer mit ihren Verdunstern und Evaporatoren auch noch die geringsten Mengen Feuchtigkeit aus der Luft, um Anbau betreiben zu können. Ihre Anlagen erstreckten sich daher oft weit über die flachen Wüstenebenen.

Solch eine Farm draußen in der Weite Tatooines war die der Familie Lars. Cliegg Lars hatte die Feuchtfarm bestellt. Sein Sohn Owen führte sie fort. Nachdem Clieggs Frau gestorben war, heiratete er wieder, er kaufte die Sklavin Shmi Skywalker von ihrem Herrn Watto frei und nahm sie zur Frau. Tragischerweise wurde sie von Tusken verschleppt und ihr Sohn Anakin kam nach Tatooine um sie zu retten. Sie starb in seinen Armen und wurde nahe bei der Farm beerdigt.

Bens Haus
Nach der Verfolgung der Jedi floh Obi-Wan Kenobi nach Tatooine. Er vertraute den Lars den kleinen Luke an und richtete sich selbst in den Bergen draußen hinter dem Dünenmeer eine Bleibe ein. Hier lebte er 19 Jahre lang unter dem Namen Ben, bevor er Luke schließlich mit seiner wahren Herkunft vertraut machte.

Owen selbst heiratete das tatooinische Mädchen Beru Whitesun und führte die Farm nach Clieggs Tod. Owen und Beru adoptierten den kleinen Luke Skywalker als dieser noch ein Säugling war auf Bitten Obi-Wan Kenobis, nachdem sich dessen Vater Anakin der dunklen Seite der Macht angeschlossen hatte. Owen war als Stiefsohn von Lukes Großmutter Shmi mit der nächste verbliebene Verwandte für Luke.

So kam es, dass auf der Farm der Lars schließlich Luke Skywalker aufwuchs.

Die Farm lag auf einer Ebene umgeben von Wüste. Die eigentlichen Räume waren dabei in den Erdboden versenkt eingegraben, um Schutz vor der Hitze zu finden. Sie waren rund um einen Innenhof angelegt, der ein Stockwerk unter die Erdoberfläche gesetzt war, und wie ein Krater im Boden lag. Sein oberer Rand war von einem kleinen Wall umringt.

Die Verwüstung der Farm
Sturmtruppen töteten die Lars und brannten die Farm nieder, als sie dort die Droiden der Rebellenallianz vermuteten, aber nicht finden konnten.

An der eigentlichen Erdoberfläche ragte außer dem Ringwall nur ein Dachoberlicht aus dem Boden sowie ein kleiner Bau mit Kuppeldach. Dieser war der Eingang der Farm und führte über eine Treppe hinunter zur Wohnebene. Die Farm enthielt Wohn- und Nutzräume wie auch eine Werkzeuggarage für technische Geräte und Fahrzeuge der Lars.

Als Luke 19 Jahre alt war, wollte er die Farm eigentlich verlassen, um wie seine Freunde auf die Akademie zu gehen. Owen bat ihn, noch eine Saison zu bleiben. Doch dazu sollte es aber nicht mehr kommen.

Die Farm der Lars wurde brutal von Sturmtruppen angegriffen und Owen und Beru getötet, als das Imperium die Droiden suchte, die die Pläne des Todessterns verbargen. Luke überlebte glücklicherweise, da er zu diesem Zeitpunkt unterwegs war. Nach dem Tod seiner Adoptiveltern hielt Luke nichts mehr auf Tatooine, er ließ die Farm zurück und schloss sich Obi-Wan Kenobi und später der Rebellion an. Was seither aus der Farm der Lars wurde, wurde nie bekannt.

  Die Feuchtfarm der Familie Lars






















 

© christianspoo.com