I · The Phantom Menace  
  II · Attack of the Clones  
  III · Revenge of the Sith  
  IV · A New Hope  
  V · The Empire Strikes Back  
  VI · Return of the Jedi  
 

Der Tempel der Jedi

Der Orden der Jedi unterhielt in der Hauptstadt der Galaxis einen großen Tempel, wobei Zentrum möglicherweise der treffendere Begriff wäre. Das titanenhafte Gebäude erhob sich auf einem quadratischen Grundriss mehrere hundert Meter über die oberen Ebenen der umligenden Stadtteile. Dabei befand sich das Gebäude in Nachbarschaft des Regierungsviertels.

Das Gebäude wirkte voluminös und massiv. Ein Sockelbau mit schrägen Außenwänden gab dem Tempel zunächst die Form des Stumpfes einer Pyramide. Auf diesem Sockel setzten fünf sehr hohe Türme auf, von denen der mittlere am höchsten aufragte.

Das Gebäude stand relativ frei. Obwohl es nicht weit vom Regierungsviertel entfernt war, befanden sich in seiner nächsten Umgebung kaum herausragende Wolkenkratzer, so dass es sich markant gegen den Himmel abhob.

Der Tempel bildete für die Jedi nicht nur den Zusammenkunftsort des Ordens. Er war zugleich Wohnort und Arbeitsplatz für tausende von Jedi. Er beinhaltete Ausbildungsstätten und Fuhrpark-Hangars, die Jedi-Archive, Konferenzräume und Versammlungsstätten und natürlich die Kammer des Hohen Rates.

Im Zuge der Order 66 drang Darth Vader kurz vor Ende der Klonkriege mit einer Kompanie Klontruppen in den Jedi-Tempel ein, und richtete unter den verbliebenen Jedi, die nicht auf fremden Planeten im Einsatz waren, ein Massaker an. Nicht einmal Jünglinge wurden verschont, und am nächsten Morgen stand eine riesige Rauchsäule über dem Bau. Das Gebäude selbst überstand aber die Herrschaft des Imperiums und war in seiner äußeren Form auch noch bei den Feierlichkeiten zum Sieg über das Imperium intakt.

  Der Tempel der Jedi









 




 

Der Kammer des Rates

In einem der vier Ecktürme des Tempels befand sich viele hundert Meter über dem Meer aus Coruscants Gebäuden die Ratskammer des Rates der Jedi. Ein kreisförmiger Raum enthielt nahezu rundum Fenster, nur an einer Seite befand sich Zugang vom Turm.

Von diesem Eingang ausgehend befanden sich in einem fast geschlossenen Kreis zwölf Sessel der Mitglieder des Rates. Weitere Einrichtungen enthielt der Raum nicht.

Gerade während der Klonkriege waren oft auch Jedi des Rates auf fernen Planeten im Einsatz. Sofern möglich, konnten sie an den Sitzungen des Rates jedoch per holographischer Kommunikation teilnehmen.

 

Der Tempel der Jedi im Detail


Der Eingangsbereich
In der Seitenmitte des Tempels befand sich der Eingangsbereich. Unter riesigen Säulen hindurch gelangte man ins Innere
 

 

Die Türme
Fünf Türme erhoben sich über dem Hauptgebäude. Der mittlere überragte die Ecktürme deutlich. Die Kammer des Rates befand sich in einem der Ecktürme.
 

 

Die große Halle
Eine Halle von imposanten Ausmaßen erhob sich im Inneren des Tempels. Dennoch war auch sie nur ein Teilbereich des gesamten Gebäudes.
 

 

Großzügige Hallen und Flure
Die Bereiche und Räumlichkeiten des Tempels wurden durch teilweise hallenartige und äußerst großzügige Flure und Gänge verbunden.

Da die genaue Größe des Jedi-Tempels leider nicht bekannt ist, ist auch nicht leicht zu ersehen, welche Ausmaße die Flure und Hallen einnahmen, aber es erscheint als sehr wahrscheinlich, dass die Vielzahl an Bereichen und Räumlichkeiten auf jeden, der zum ersten Mal den Tempel betrat, überwältigend und verwirrend gewirkt haben musste.

 



 

Trainingsräume
Der Tempel beinhaltete Räumlichkeiten, in denen die Jedi ihre Fähigkeiten im Umgang mit der Macht trainieren und ausarbeiten konnten.
 

 

Konferenzräume
Während der Klonkriege wurden hier die Einsätze der Jedi auf entfernten Planeten geplant und mitverfolgt.
 

 

Die Bibliothek
In den umfassenden Jedi-Archiven war das Wissen von Generationen gesammelt. Dies sollte jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch die größte Bibliothek nicht allwissend ist.
 

 

Hauptzentralrechneranlage
Eine leistungsstarke Hauptrechneranlage unterstütze nicht nur Jedi im Tempel sondern auch die Kommunikation mit den auswärtig befindlichen Jedi.
 

 

Hangars
Die Jedi verfügten über einen beachtlichen Fuhrpark und damit auch über Hangars, um diesen unterzubringen.
 

 

Landeplattformen
Die Landeplattformen der Hangars ließen sich aus dem Gebäude ausfahren.
 

 

Yodas Kammer

Die Größe des Jedi-Tempels mochte erschlagend wirken, doch gerade Yodas persönliche Kammer zeigte die spartanische Bescheidenheit, die die Jedi als Tugend pflegten.
   

© christianspoo.com