I · The Phantom Menace  
  II · Attack of the Clones  
  III · Revenge of the Sith  
  IV · A New Hope  
  V · The Empire Strikes Back  
  VI · Return of the Jedi  
 

Jabbas Palast

    Jabbas Palast  
Am Hang eines Gebirgstals ragte außerhalb der Städte bereits von weitem sichtbar ein gewaltiges Gebäude empor: Der Palast Jabba the Hutten. Jabba the Hutt genoss weitreichenden Einfluss auf Tatooine, er herrschte nahezu einem Feudalherrscher gleich. Die Zitadelle in den Bergen war sein Palast. Zwar war Jabba auch in Mos Espa und Mos Eisley tätig, dies jedoch war sein Territorium, einer Burg gleich.

Entlang des Tals führte eine Straße bis zum Palast. Diese konnte weit eingesehen werden und wer auch immer sich dem Palast näherte, konnte früh gesichtet werden. Der eigentliche Eingang zum Palast war ein gewaltiges, massives Tor. Wer Einlass begehrte, wurde zunächst kritisch ins Auge genommen, bevor sich das Tor hob.


Salacious Crumb

Dahinter folgte ein Labyrinth von Gängen. Teils breit und ehrfurchtgebietend, teils in kleinere Winkel und Durchgänge abzweigend, insgesamt jedenfalls im Halbdunkel gehalten, wie Jabba überhaupt eine Vorliebe für geringe Beleuchtung in seinem Palast gehabt zu haben scheint, der übrigens auch so gut wie keine Außenfenster aufwies.

Hausverwalter im Auftrag Jabbas war der Twi'lek Bib Fortuna. Als Wächter hatte Jabba eine Garde aus Gamorreanern im Dienst. Ansonsten war der Palast bevölkert von einem obskuren und zweifelhaften Hofstaat, der sich aus Günstlingen, Kopfgeldjägern, Tänzerinnen und Künstlern und anderem Volk zusammensetzte, wobei die Vielfalt der vertretenen Spezies beachtlich war.

Auch wenn die genauen Ausmaße des Palasts unbekannt sind, so war er in jedem Fall groß. Zahlreiche Unterkunftsräume, Wachräume und Jabbas Thronsaal wurden durch viele Flure, Gänge und Treppen miteinander verbunden. Noch tiefer lagen die Verliese, über die Droiden wie EV-9D9 und 8D8 wachten.

 









 

Der Thronsaal

Jabbas Thronraum lag vom Haupttor aus in einem der tieferen Geschosse und wurde über eine geschwungene Treppe erreicht.

Von ihr aus auf der rechten Seite hatte Jabba sein Thronlager postiert, auf das sich auch Salacious Crumb zeitweise gesellte, so etwas wie Jabbas Haustier.

Sy Snootles and the Rebo Band
Zu seiner Unterhaltung ließ Jabba in seinem Thronsaal Musiker, Künstler und Tänzer auftreten wie zum Beispiel Sy Snootles und Max Rebo mit seiner Band. Bei Missfallen oder wohl auch aus Langeweile zögerte Jabba aber auch nicht, diese dem Rancor vorzuwerfen, wie Oola es erleben musste.

Max Rebo an der Orgel und Droopy McCool am Blasinstrument

Rystáll, Rodianerin Greeata und die Twi'lek Lyn Me bildeten Sy Snootles Backup-Chor

Auf der anderen Seite befanden sich verschiedene Nischen, in denen sich Angehörige seines Hofstaates niederließen. Gegenüber der Zugangstreppe hatte Jabba sein liebstes Einrichtungsstück plaziert: den in Karbonit eingefrorenen Han Solo.

In der Mitte des Thronsaals war in den Boden ein Gitter eingelassen. Es führte direkt zu einer Grube einen Stock tiefer, in der der Rancor hauste, ein fleischfressendes Monster, dem Jabba mit Vorliebe ungelittene Anhänger oder auch Feinde zum Fraß vorwarf.

Der Rancor wurde von Luke Skywalker im Kampf getötet.

 





 

© christianspoo.com