I · The Phantom Menace  
  II · Attack of the Clones  
  III · Revenge of the Sith  
  IV · A New Hope  
  V · The Empire Strikes Back  
  VI · Return of the Jedi  
 

Padmé Naberrie
Amidala, Königin und Senatorin von Naboo

Padmé Amidala

Padmé Naberrie wurde auf Naboo als Tochter von Ruwee und Jobal Naberrie geboren. Bereits im Alter von 14 Jahren wurde sie von ihrem Volk zur Königin gewählt. Sie nahm dafür den offiziellen Amtsnamen Amidala an, den sie auch später als Senatorin behielt.

Als Königin von Naboo mußte sie bereits kurz nach ihrem Amtsantritt miterleben, wie die neimoidianische Handelsföderation ihren Planeten belagerte, um die geplante Besteuerung der Handelsrouten zu entfernten Systemen mit Gewalt abzuwenden. Sie selbst wäre dabei fast gefangen genommen worden, konnte aber durch das Eingreifen der Jedi Qui-Gon Jinn und Obi-Wan Kenobi entkommen. Mit ihnen flüchtete sie von Naboo Riuchtung Coruscant, um das Unrecht auf ihrem Planeten dem Senat vorzutragen. Doch das Schiff musste auf Tatooine notlanden und hing dort zunächst fest.

Oft schützte sich Amidala dadurch, dass sie nicht selbst als Königin auftrat, sondern die Rollen mit einer ihrer Zofen tauschte, und selbst als Zofe Padmé tätig wurde, während Sabé die Rolle der Königin übernahm.

So begleitete Padmé persönlich Qui-Gon Jinn in Mos Espa, ohne dass dieser es wußte. In Mos Epsa lernte Padmé den Jungen Anakin Skywalker kennen, und die beiden waren sich vom ersten Augenblick an sympatisch.

Gemäß Qui-Gons Plan nahm Anakin mit dem Einsatz von Königin Amidalas Schiff am Boonta-Eve-Podrennen teil - und gewann.

Die Reise konnte fortgesetzt werden, und Königin Amidala gelangte tatsächlich nach Coruscant. Der Vertreter ihres Planeten, Senator Palpatine riet ihr, einen Misstrauensantrag gegen Lordkanzler Valorum zu stellen, da die Untersuchung gegen die Handelsföderation ansonsten in Bürokratie versinken würde. Amidala folgte seinem Rat, und stellte den Misstrauensantrag, wodurch Valorum sein Amt verlor, umd Palpatine ihm als Kanzler folgte.

Amidala erkannte jedoch, dass der galaktische Senat nicht der Ort war, der ihrem Volk in dieser Sache helfen würde, und so kehrte sie nach Naboo zurück. Dort erbat sie in einer außerordentlichen Geste die Hilfe der Gungans, mit denen das Volk der Naboo bislang kaum Kontakt gepflegt hatte, und erhielt sie.

Es gelang ihr dann mit Captain Panaka und einigen weiteren Leuten, in den besetzten Palast einzudringen, und im Zusammenspiel mit den anderen Kräften der Schlacht von Naboo gelang es ihr schließlich, die Kontrolle zurückzuerlangen und die Handelsföderation zu besiegen. In einer großen Parade feierte ihr Volk gemeinsam mit den Gungans die wiedererlangte Freiheit.

Amidala wurde in der Folge von ihrem Volk wiedergewählt, schied aber nach Ende der zweiten Amtszeit verfassungsgemäß aus dem Amt, trotz des Angebots, für sie die Verfassung zu ändern. Sie diente ihrem Planeten fortan als Senatorin.

Zeitleiste Padmé
Padmé wurde 50 Jahre vor der Balance der Macht geboren.
Mit 14 wurde sie gewählte Königin von Naboo, lernte Anakin Skywalker kennen und musste um ihren Planeten kämpfen.
Mit 22 endete ihr Königsamt und sie wurde Senatorin.
Mit 24 wurden zwei Attentate auf sie versucht. Sie verliebte sich in Anakin Skywalker und heiratete ihn.
Mit 27 brachte sie Zwillinge zur Welt und starb kurz darauf.

Als solche machte sie sich im galaktischen Senat entschieden dafür stark, der mittlerweile aufgekommenen Bedrohung durch die Separatistenbewegung nicht mit einer Armee, und damit mit Krieg, zu begegnen.

Nach langen Bemühungen traf sie zur Abstimmung über das Mobilmachungsgesetz wieder auf Coruscant ein, doch zwei Attentatsversuche zwangen sie, den Planeten wieder zu verlassen, und nicht selbst an der Abstimmung teilzunehmen. Sie beauftragte Jar Jar Binks an ihrer Stelle im Senat zu handeln, der nach Kanzler Palpatines Plädoyer jedoch für die Mobilmachung votierte, die Amidala vehement abgelehnt hatte, und die eine Ausweitung von Palpatines Machtbefugnissen über die Grenzen der Verfassung hinaus mit sich führte.

Amidala war nach dem zweiten Anschlag mit dem Jedi Anakin nach Naboo gereist, um dort Schutz zu suchen. Auf Naboo verliebte sich Amidala in Anakin, der bereits seit der ersten Begegnung vor zehn Jahren darauf hoffte. Eine Beziehung lehnte Padmé zunächst aber ab, da sie ihr nicht vereinbar mit beider Leben als Politiker und Jedi schien.

Als Anakin nach Tatooine reisen wollte, um seine Mutter Shmi zu suchen, begleitete ihn Padmé. Dort lernte sie Owen und Beru Lars kennen, denen später ihr Sohn anvertraut werden würde. Nach Shmis Tod musste Padmé mit ansehen, wie groß Anakins Zorn und Trauer waren.

Als R2-D2 einen Hilferuf Obi-Wans von Geonosis aufnahm, beschloss Padmé, ihm zu Hilfe zu eilen, und Anakin folgte ihr bereitwillig. Beide wurden dort von Count Dooku gefangen genommen, und zusammen mit Obi-Wan sollten sie in der Arena von Geonosis hingerichtet werden. Das rechtzeitige Eintreffen von Jedi und Klontruppen verhinderte dies, aber der Ausbruch der Klonkriege war die Folge.

Nach der Schlacht von Geonosis heirateten Anakin und Padmé schließlich heimlich auf Naboo.





Drei Jahre später wurde Padmé schwanger, was Anakin sehr glücklich machte, für ihre noch immer geheime Ehe aber Schwierigkeiten bedeuten würde. Bereits kurz darauf überschlugen sich die Ereignisse, und sie bekam zunächst nicht mit, wie Anakin, der sie noch immer liebte, sich dem dunklen Sith-Lord anschloss. Sie selbst musste im Senat mit ansehen, wie sich Palpatine selbst zum Imperator ernannte, und wie die Demokratie besiegt wurde - unter dem Jubel des Senats.

Dann führte Obi-Wan ihr die schreckliche Wahrheit über Anakin vor Augen, und sie reiste sofort nach Mustafar, um ihn selbst zu sprechen. Dort erkannte sie das Furchtbare, und wendete sich entsetzt von ihm. Als Anakin dann noch Obi-Wan auf ihrem Schiff erblickte, würgte er sie in Rage bis zur Bewußtlosigkeit, bis Obi-Wan einschritt.

Padmé war schwer angeschlagen, und verlor über all den furchtbaren Entwicklungen ihren Lebenswillen. Obi-Wan konnte sie noch mit nach Polis Massa nehmen, wo Yoda und Senator Bail Organa über sie berieten, und dort erwachte sie noch kurz aus der Bewusstlosigkeit, als ihre Zwillinge entbunden werden. Sie nannte sie Luke und Leia. Doch kurz darauf verstarb sie.

Auf ihrem Heimatplaneten Naboo wurde Padmé mit königlichen Ehren beigesetzt.

 

© christianspoo.com